Europa will Bartec von Deutschland aus bedienen – neue Tools kommen bald

, ,

Seit Kurzem gehört mit „Tech700“ bekanntlich ein Diagnosegerät für Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) von Lkw und Bussen zum Portfolio des Anbieters Bartec Auto ID. Wie das Unternehmen sagt, sollen als weitere Neuerungen in seinem Lieferprogramm darüber hinaus die schon zur letztjährigen Messe „The Tire Cologne“ angekündigten Tools „Tech1000“ und „Tap300“ alsbald – genauer gesagt: voraussichtlich im zweiten/dritten Quartal – im hiesigen Markt verfügbar sein. Bei ersterem Gerät, das Bartec zufolge in den USA schon erhältlich ist, handelt es sich um ein RDKS-Diagnosegerät für Pkw, während das andere als Bluetooth-Profiltiefenmesser mit integrierter Diagnosefunktion für RDKS die bisher aus den Modellen „Tap100“ und „Tap200“ bestehende Modellfamilie des Anbieters erweitert. Abgesehen von den Produkten gibt es aber zudem noch von organisatorischen Neuerungen im Hause Bartec zu berichten. „Ab dem zweiten Quartal werden wir den gesamten europäischen Markt von unserem Standort in Deutschland aus beliefern. Bislang erfolgte der Versand aus England. Wir können dadurch eine noch schnellere Verfügbarkeit der Produkte erreichen“, erklärt Alexander Heinz, Vertriebsleiter Europa bei der in Wölfersheim ansässigen Bartec Auto ID GmbH. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.