Maschinenhersteller Rodolfo Comeiro zufrieden mit 2018, zuversichtlich für 2019

,

Selbst wenn man den Start ins vergangene Jahr als zunächst eher verhalten beschreibt, ist der italienische Maschinenhersteller Rodolfo Comeiro dank einer im weiteren Jahresverlauf dann gestiegenen Nachfrage letztlich dennoch zufrieden mit 2018. Denn das Unternehmen, dessen Wurzeln bis 1878 zurückreichen und das unter anderem auch Kalender für die Fertigungslinien der Reifenindustrie anbietet, hat anders als die Maschinenbaubranche seines Heimatlandes insgesamt eigenen Angaben zufolge 2018 den Exportumsatz um drei Prozent steigern können. Und die Italiener gehen davon aus, dass sich dieser für sie positive Trend 2019 weiter fortsetzen wird. Optimistisch stimmt sie dabei, dass mit teils komplett neu entwickelten Produkten in dieses Jahr gestartet wird. Dazu gehört beispielsweise ein Textilkalander, der in der Fertigung von Reifen angefangen bei solchen für Pkw über Bus- und Lkw-Reifen bis hin zu großen EM-/OTR-Reifen eingesetzt werden könne. Bei ihm baut Rodolfo Comeiro auf die Verwendung neuester Technologien und Automatisierungssysteme. Und das nicht ohne Grund, sei das abgelaufene Jahr für das Unternehmen doch nicht zuletzt ein wichtiges „für die Analyse und Umsetzung spezifischer Produktionsanforderungen der Reifenhersteller weltweit“ gewesen, wie man sagt. Insofern werden für 2019 über besagten Kalander hinaus noch weitere Neuerungen angekündigt. Einen Ausblick darauf will der Maschinenhersteller bei der kommenden Messe „Tire Technology Expo“ vom 5. bis zum 7. März in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover geben. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.