König Schneeketten findet in Pewag-Gruppe ein neues Zuhause

,

Fast 50 Jahre nach der Gründung von König Schneeketten hatte Pewag aus Österreich 2015 den italienischen Mitbewerber übernommen. Im Interview mit unserem italienischen Schwestermedium PneusNews.it bezeichnete König-Geschäftsführer Andrea Barbonaglia dies nun als einen Glücksfall für das in Suello in Norditalien ansässige Unternehmen. König Schneeketten – 1966 in Lecco nahe Suello am Comer See gegründet – befand sich vor der Übernahme durch Pewag zehn Jahre lang im Eigentum der Thule-Gruppe. Der schwedische Freizeitausrüster, der im Markt insbesondere durch Anhängerkupplungen, Fahrradträger und Dachgepäckboxen bekannt ist, aber auch bei Schneeketten aktiv war, hatte in den Jahren allerdings eine Diversifizierungsstrategie verfolgt, um maximal von seiner Markenbekanntheit zu profitieren; selbst Handyhüllen und Kinderwagen kamen ins Portfolio. „Die Kette war nur eines der vielen Produkte“, so Barbonaglia. Das sei jetzt anders.

Lesen Sie hier auch: Stagnierender Schneekettenmarkt mit großem Fusionsdruck (24. November 2015)

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.