Falken beendet VLN-Saison 2018 mit erneutem Sieg

Erfolgreiches Finale für Falken auf dem Nürburgring: Klaus Bachler und Martin Ragginger krönten das Abschiedsrennen des Porsche 911 GT3 R mit dem zweiten Saisonsieg in der VLN 2018 und verabschiedeten das Erfolgsmodell gebührend in den wohlverdienten Ruhestand. Peter Dumbreck und Jens Klingmann belegten im BMW M6 GT3 den 15. Rang. „Damit schließt sich für Falken ein weiteres Erfolgskapitel. Kein Falken-Rennwagen zuvor war erfolgreicher als das Modell 991. Die Bilanz: Zwei VLN-Gesamtsiege und insgesamt neun Podiumsplätze erkämpfte der Porsche seit seinem Renndebüt im April 2016. Dabei absolvierte der stets zuverlässige Elfer über 30.000 Rennkilometer auf der anspruchsvollen Nürburgring-Nordschleife. Ein beeindruckender Performancenachweis für die akribische Arbeit der Falken-Ingenieure“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Bereits im Vorfeld des Abschiedsrennens hatte der Reifenhersteller mit einer außergewöhnlichen Aktion für Aufsehen gesorgt. Fans, Fahrer, Teammitglieder und Funktionäre erhielten die einmalige Gelegenheit, den Rennwagen mit Ihrer Unterschrift und einer persönlichen Widmung zu würdigen.

Falken beschließt damit die erfolgreiche Saison mit zwei Gesamtsiegen – darunter dem ersten Doppelsieg der Teamgeschichte – und insgesamt sieben Podiumsplatzierungen. Darüber hinaus ist Falken Gesamtsieger der VLN-Speed-Trophäe 2018, welche die Spitzenteams nach dem aktuellen Formel-1-Punkteschema belohnt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.