Auch seine Pressearbeit will Michelin wohl stärker auf Endverbraucher ausrichten

, , ,

Näher ran an die potenziell seine Reifen fahrenden Verbraucher – so lautet seit einiger Zeit verstärkt das Credo Michelins. Unter anderem damit hat nämlich beispielsweise Anish K. Taneja, Präsident des Reifenherstellers mit Zuständigkeit für die Region Nordeuropa, auch die 20-prozentige Beteiligung des Unternehmens an der zur Mobivia-Gruppe gehörenden Werkstattkette ATU begründet. So solle ein noch engerer Kontakt mit den Nutzern seiner Produkte ermöglicht werden. Der offensichtlichen derzeitigen strategischen Ausrichtung des Konzerns mit verstärktem Fokus auf dem B2C-Kanal (B2C steht dabei für Business to Consumer, also das Geschäft mit dem Verbraucher) folgend, wird dieser Ansatz dabei augenscheinlich nicht zuletzt auch auf die Unternehmenskommunikation ausgeweitet. Denn aktuell sucht Michelin für seine Deutschlandzentrale in Karlsruhe einen Leiter Pressearbeit B2C (Pkw, Zweirad), Motorsport sowie rund um sein Lifestyle-Portfolio. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.