RDKS-Sensor mit verstellbarem Ventilwinkel neu bei Italmatic

Seit nunmehr schon rund zwei Jahren gehören bei Italmatic auch von Schrader für das Unternehmen produzierte Sensoren für direkt messende Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) zum Portfolio. Jetzt baut der Anbieter sein diesbezügliches Lieferprogramm weiter aus mit einem neuen Mitglied für seine „Italsensor”-Familie, das sich durch einen variablen Ventilwinkel (null bis 40 Grad) auszeichnet. Die Produkte sollen dabei technisch auf Schraders „EZ-Sensor 2.0“ basieren, was bedeute, dass sie sich durch eine äußerst kompakte Elektronik und damit nicht zuletzt ein geringes Gewicht auszeichnen. In Kombination mit einem variablen Ventilwinkel positioniere man sich damit – so das in Cassina de’Pecchi in der Region Mailand (Italien) ansässige Unternehmen – im Bereich RDKS „auf höchstem Niveau“ in Bezug auf Qualität, Einzigartigkeit und Fahrzeugabdeckung. Inklusive der Neuerung im Produktprogramm sind nunmehr also drei „Italsensor”-Varianten lieferbar: „IT-100” und „IT-200“ mit Snap-in-Gummi- bzw. Clamp-in-Aluminiumventil jeweils mit festem Ventilwinkel sowie „IT-300“ mit Clamp-in-Aluminiumventil mit zwischen null und 45 Grad verstellbarem Ventilwinkel. Programmiert werden kann der neues Italtmatic-Sensor demnach mithilfe gängiger Diagnosetools wie ATEQs „VT56” oder „VT46” oder Bartecs „Tech500“ sowie Geräten solcher Marken wie Texa, Brain Bee, Tecnomotor und freilich nicht zuletzt die „Italsensor“-Tools „BTP1000“ oder „BTP4000”. Letzteres ist dem Vernehmen nach von Brain Bee gemäß von Italmatic vorgegebener Spezifikationen entwickelt worden. Das Gerät soll vier Sensoren gleichzeitig programmieren können und so im Werkstattbetrieb zu einer entsprechenden Zeitersparnis gegenüber einer Einzelprogrammierung beitragen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.