Dunlop und Metzeler können sich über Erfolge bei Motorradreifentests freuen

,

Sieht man mal von demjenigen der Mopedreifen Profi GmbH ab, ist in Deutschland bisher noch kein aktueller Motorradreifentest für die Saison 2016 erschienen. Doch nun präsentiert Dunlop Ergebnisse eines beim Stuttgarter Motorrad-Test-Center (MTC) selbst in Auftrag gegebenen Vergleiches des neuen Sporttouringreifens „RoadSmart III“ mit Wettbewerbsprodukten – Michelins „Pilot Road 4 GT“, Bridgestones „Battlax Sport Touring T30 Evo“ sowie Pirellis „Angel GT“ – aus demselben Segment. Dabei bescheinigt das MTC dem Dunlop-Modell, dass es die Konkurrenz beim Trockenhandling nicht nur in sechs von 15 Kriterien als „klarer Sieger“ hinter sich lassen kann. Auch bei den Nasstests soll der „RoadSmart III“ in sechs Kriterien als bester Reifen bewertet worden sein. Und in Sachen Laufleistung wird dem Vorderradreifen gar ein 82-prozentiges Plus im Vergleich mit dem Durchschnitt der getesteten Mitbewerber attestiert, während der diesbezügliche Vorsprung des Dunlop-Hinterradreifens mit 19 Prozent gegenüber dem Mittelwert der Konkurrenz beziffert wird. Insofern wird es spannend zu sehen sein, wie sich der Dunlop-Reifen dann im diesjährigen Test der Zeitschrift Motorrad schlagen wird, die ja bekanntlich unabhängig vom MTC ist.

Zumindest beim britischen Magazin Motorcycle News musste sich der Reifen einstweilen anderen Modellen geschlagen geben – namentlich sowohl Metzelers „Roadtec 01“ als Erstplatziertem beim Vergleich von Sporttouringreifen des Blattes als auch dem „Roadtec Z8 Interact“ derselben Marke sowie Bridgestones „T30 Evo“ als Zweitem und Drittem. Denn die drei Wettbewerber konnten 9,8 bzw. 9,0 und 8,1 von einer maximal möglichen Durschnittspunktezahl von zehn einfahren, während der „RoadSmart III“ mit einer 7,7er-Wertung vorliebnehmen musste. Damit konnte er aber zumindest Contis „RoadAttack 2 Evo“ (7,5) und Michelins „Pilot Road 4 GT“ (7,3) hinter sich lassen. Insofern darf sich hier Metzeler über einen Testsieg freuen und sogar gleich noch einen weiteren. Denn mit ihrem „Sportec M7 RR“ und einer 8,9er-Durchschnittswertung hat die Marke beim Motorcycle-News-Supersportreifentest ebenfalls die Nase vorn. Die weiteren Platzierungen dahinter gingen dabei an den „Diablo Rosso III“ (8,2) der Schwestermarke Pirelli, Contis „SportAttack 3“ (7,6), Bridgestones „Battlax Hypersport S21“ (7,2), Dunlops „SportSmart²“ (6,1) sowie Michelins „Pilot Power 3“ (5,9). christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten