24-Stunden-Rennen: Falken hofft auf Podium und „stets perfekte Bodenhaftung“

Wenn am Nachmittag des 28. Mai das 50. 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring beginnt, dann steht auch Falken Motorsport mit im Starterfeld, bereit, „um den Langstreckenklassiker in der Eifel in Angriff zu nehmen und um das Podium zu kämpfen“. Dazu schickt der Rennstall zwei Porsche 911 GT3 R mit sieben erfahrenen Piloten ins Rennen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, blicke man „voller Optimismus“ auf das Rennen. Ein Erfolgsgarant soll dabei das Fahreraufgebot bei Falken Motorsports sein.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.