Jüngste Vredestein-Testerfolge laut Apollo Ergebnis umfangreicher F&E-Investitionen

Vredesteins „Ultrac Vorti+“ ist Apollo zufolge für den Einsatz auf Premium- und Hochleistungsfahrzeugen sowie SUVs optimiert (Bild: Apollo Tyres)

Bei Apollo Tyres freut man sich über Erfolge seiner Marke Vredestein bei Reifentests solcher Magazine wie jüngst etwa dem von AutoBild Sportscars. Da konnte das Profil „Ultrac Vorti+“ montiert rundum in 225/45 R18 95Y an einem Dreier-BMW zusammen mit Michelins „Pilot Sport 4“ den Sieg bzw. die Bewertung als „vorbildlich“ einfahren, während er in Mischbereifung der breiteren Bereifung 255/40 R18 99Y an der Hinterachse dort zugleich als Zweiter mit der Gesamtnote „gut“ ins Ziel gekommen ist. Seitens Apollo wertet man dies als Beleg für die Qualitäten des Vredestein-Portfolios. „Dies ist das Ergebnis umfangreicher Investitionen in Forschung und Entwicklung, um sicherzustellen, dass Produkte wie der ‚Ultrac Vorti+‘ ihren Leistungsvorsprung beibehalten und sich auch in puncto Sicherheit auszeichnen“, wie Apollos Chief Technology Officer Daniele Lorenzetti sagt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.