„MotoGP 22“ soll mit verbesserter Reifensimulation aufwarten

, ,
„MotoGP 22“ enthält auch die komplette Saison 2022 mit allen offiziellen Inhalten einschließlich mehr als 120 lizenzierter Fahrer und über 20 Strecken – zusätzlich sollen mehr als 70 historische Fahrer und Motorräder verfügbar sein (Bild: Milestone/Koch Media)

Der Spielentwickler Milestone kündigt für den 21. April das Erscheinen seiner neuen Rennsimulation „MotoGP 22“ an. In den Handel kommt der Titel dann für die Plattformen PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S, Nintendo Switch und Steam. Die neueste Auflage der Software soll Motorradfans, die dafür in die Stiefel von Fahrern wie Valentino Rossi, Dani Pedrosa, Casey Stoner oder Jorge Lorenzo steigen können, ein noch realistischeres Erleben der Motorradrennserie am eigenen Bildschirm ermöglichen. Das Spiel sei dabei – sagt der Anbieter – „in jeder Hinsicht verbessert“ worden. Das betrifft unter anderem das Thema Reifen bei den virtuellen Rennen. So sollen etwa die Reifen- und Bremstemperaturen nun durch den Windschatten beeinflusst werden sowohl für den Spieler selbst als auch bei den KI-Gegnern. Zudem habe man mit Blick auf die Reifenverformung ein noch realistischeres Verhalten implementiert, um die Erfahrung „noch realistischer“ zu machen, heißt es. cm


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.