Rund drei Viertel der Automechanika-Aussteller mit Messestand vor Ort

, ,
„Ich freue mich, dass unser Plug-&-Play-Angebot mit Komplettständen gut angenommen wird, und dass sich der Großteil der anmeldenden Unternehmen sich wieder persönlich in Frankfurt treffen möchte“, sagt Automechanika-Direktor Olaf Mußhoff (Bild: NRZ/Christian Marx)

Laut der Messe Frankfurt als deren Veranstalter werden bei der Automechanika vom 14. bis zum 16. September in der Main-Metropole rund „75 Prozent der rund 200 ausstellenden Unternehmen vor Ort mit einem Messestand teilnehmen“. Warum es nicht 100 Prozent sind? Das liegt daran, dass die Messe rund um die Trends in Aftermarket und Werkstatt dieses Jahr mit einem der Corona-Situation angepassten Konzept stattfindet – ergänzt durch ein digitales Angebot. Daher trägt sie diesmal den Namen „Automechanika Frankfurt Digital Plus“. Zwar ist der Wunsch nach persönlichen Begegnungen in weiten Teilen der Branche wohl groß, doch gibt es eben Unternehmen, die rein digital vertreten sein werden wie unter anderem Continental mit seinen vier Geschäftsbereichen inklusive Reifen sowie die ElringKlinger AG, Mahle, Mol-Lub KFT, Body Shop News, Vogel Communications Group GmbH, Robert Bosch GmbH oder BMW AG mit dem Bereich Originalersatzteile. „Ich freue mich, dass unser Plug-&-Play-Angebot mit Komplettständen gut angenommen wird und dass sich der Großteil der anmeldenden Unternehmen sich wieder persönlich in Frankfurt treffen möchte. An unserem umfangreichen Rahmenprogramm können auch diejenigen teilnehmen, die nicht nach Frankfurt kommen. Mit neuen digitalen Features sorgen wir für zusätzliche Möglichkeiten der Präsentation, Vernetzung und für eine große internationale Reichweite“, so Automechanika-Direktor Olaf Mußhoff. cm

Auch Reifen sind bei Automechanika ein Thema – ob die eine oder die andere Art (Bild: Messe Frankfurt/Pietro Sutera)

Auch Reifen sind bei Automechanika ein Thema – ob die eine oder die andere Art (Bild: Messe Frankfurt/Pietro Sutera)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.