Autonom fahrende Lkw: Bridgestone investiert in Kodiak Robotics

,
Laut Bridgestone bieten automatisierte Fahrzeuge gewerblichen Flottenkunden und der Gesellschaft eine Reihe von Vorteilen, womit „sicherere Straßen mit weniger unerwarteten Zwischenfällen und mehr als 20 Prozent Einsparungen bei Kraftstoff und Effizienz“ gemeint sind (Bild: Kodiak Robotics /Bridgestone)

Auf dem vom Konzern eingeschlagenen Weg vom Reifenhersteller hin zum Mobilitätsanbieter geht Bridgestone einen weiteren kleinen Schritt in Form einer Minderheitsbeteiligung an Kodiak Robotics. Das US-Unternehmen arbeitet demnach an autonom fahrenden Lkw. Dank der Partnerschaft mit Bridgestone sollen insofern nun intelligente Reifenlösungen des Anbieters Einzug in dessen Fahrzeuge halten, die dem Vernehmen aktuell vollaustomatisiertes Fahren bieten, sich gemäß allgemeiner Definition insofern auf Level 4 und damit nur noch eine Stufe unterhalb komplett autonomer Fortbewegung (Level 5) befinden. „Fortschritte bei reifenorientierten Technologien sind entscheidend für die Erschließung größerer Innovationen in der Mobilität und bieten gleichzeitig erhebliche Vorteile für die Nachhaltigkeit. Diese Investition wird es Bridgestone und Kodiak ermöglichen, gemeinsam fortschrittliche Mobilitätslösungen mit Geschwindigkeit und Präzision zu entwickeln, die den gewerblichen Lkw-Transport revolutionieren werden“, erklärt Paolo Ferrari, Global Chief Solutions Officer der Bridgestone Corporation sowie President & CEO von Bridgestone Americas. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.