KW Automotive hat BBS nun offiziell übernommen

Seit Mitternacht hat BBS einen neuen Eigentümer. KW Automotive hat den Räderhersteller aus dem Schwarzwald – wie im Frühjahr angekündigt – zum 1. Juni übernommen. Dass der Verkauf gelungen ist, „sei erfreulich“, so Insolvenzverwalter Thomas Oberle. Und das, obwohl eine der entscheidenden Bedingungen des Übernehmers Klaus Wohlfarth nicht erfüllt wurde.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Räderhersteller BBS bietet sein Rad mit dem Namen CI-R jetzt in der Dimension 8,5×19 Zoll jetzt mit ABE für das Tesla Model 3 Typ 003 (Baujahr 2019-2020) an. Das Rad ist in drei verschiedenen Oberflächen zu haben. Das sind Platinum Silber Seidenmatt, Schwarz Seidenmatt und Bronze Seidenmatt. Außerdem wird es als „Nürburgring Edition“ angeboten. cs […]

  2. […] wenige Wochen nach der Bekanntgabe der Übernahme des Leichtmetallräderherstellers BBS mit mehr als 260 Mitarbeitern wächst die KW Automotive Group erneut und übernimmt den […]

  3. […] damit augenscheinlich einigen seiner bisherigen Kollegen, die im Zuge der Insolvenz von BBS und der Übernahme des Schiltacher Räderherstellers durch KW Automotive Anfang des Jahres das Unternehmen verlassen […]

  4. […] 2021 wurde bekannt, dass die KW Automotive Group den Räderhersteller übernehmen will. Seit dem 1. Juni ist der Deal perfekt. Die NEUE REIFENZEITUNG hat aus diesem Anlass mit KW-Eigentümer Klaus Wohlfarth […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.