ThyssenKrupp-Carbonfelgen für über 30 verschiedene Motorradmodelle verfügbar

,
Auch für dessen S 1000 XR hat die ThyssenKrupp Carbon Components GmbH mit ihren Rädern nun eine Alternative zum werkseitigen Carbonradsatz des Motorradherstellers BMW in petto (Bild: ThyssenKrupp Carbon Components GmbH)

Zusätzlich zu den Maschinen, für die sie zuvor schon erhältlich waren, und den zuletzt hinzugekommenen Modellen Honda CBR1000RR-R Fireblade sowie Ducatis Panigale V4, V4 S und V4 R lassen sich laut der ThyssenKrupp Carbon Components GmbH nunmehr noch mehr Motorräder mit den Carbonfelgen des Anbieters ausrüsten. Insgesamt sollen es bereits mehr als 30 verschiedene sein, wobei das Unternehmen an diesbezüglichen Neuzugängen einerseits auf Ducatis Panigale V2, 1199 Panigale bzw. 1299 Panigale (jeweils inklusive S- und R-Version) und Streetfighter V4 respektive V4 S sowie andererseits auf BMWs S 1000 XR und BMW S 1000 R verweist. „Wir sind stolz, BMW-Kunden unsere Felgen in bewährter ThyssenKrupp-Qualität als Alternative zum werkseitigen BMW-Carbonradsatz anbieten zu können. Besonders freuen können sie sich auf die neue Mattlackoption, die die dynamische Optik des Motorrads vervollständigen wird“, sagt Dr. Jens Werner, Geschäftsführer des in Kesselsdorf bei Dresden ansässigen Anbieters. Was die neue Lackierung in Matt betrifft, hat der Anbieter diese Option wie angekündigt im Übrigen auf den Großteil des Produktportfolios seiner geflochtenen Carbonfelgen ausgeweitet. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.