Unterlagen für die Winterreifendisposition 2020/2021 stehen beim BRV bereit

, ,

Zwar habe die Corona-Pandemie die diesjährige Saisonalität des Sommerreifengeschäfts ein wenig durcheinandergewirbelt und sei man selbst durch die vielerorts anberaumte Kurzarbeitsperiode ein wenig in Verzug geraten damit. Doch nun stünden die Unterlagen des Branchenverbandes zur Winterreifendisposition zur Verfügung, sagt Michael Schwämmlein, Geschäftsführer Technik beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV). Das wie gewohnt in Zusammenarbeit mit Continental dem Handel zur Verfügung gestellte Material deckt die Produktsegmente Pkw-, SUV- und Van-Winterreifen ab, enthält aber auch Zahlen zu Ganzjahresreifen. „Die Erfahrungen der letzten Jahre unterstreichen, dass zwar die Bevorratung im Einzelhandel stark rückläufig ist, eine professionelle Vorbereitung aber nach wie vor sehr sinnvoll ist. Wie immer es organisiert ist, die Warenverfügbarkeit zum richtigen Zeitpunkt hat zunehmend substanzielle Bedeutung. Darauf sollten Sie sich unbedingt einstellen“, rät Schwämmlein dem Reifenhandel. Dabei verweist der BRV wie üblich darauf, dass die den betreffenden Unterlagen zu entnehmenden Absatzzahlen 2019 Industrie an Handel und Handel an Verbraucher sowie die entsprechenden Prognosen für 2020 die Einschätzung von Continental darstellt und nicht unbedingt die des Verbandes. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.