ATU schließt vorübergehend die Filialen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz

,

ATU wird bis auf Weiteres den Betrieb der Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterbrechen. Damit soll das Ziel unterstützt werden, die Ausbreitung vom Corona-Virus zu verlangsamen.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
16 Kommentare
  1. Gerald Helbing says:

    Solchen gehässigen Menschen wie Schmalz sollte man das Internet sperren. Ich bin hier in Sondershausen seit Eröffnung der Filiale Kunde und kenne die ganze Truppe persönlich. Hochachtung für ATU mit einer solchen Entscheidung und ich hoffe, daß die wirtschaftlichen Auswirkungen nicht so gravierend werden.

    Antworten
  2. Wickert says:

    Super das die zu machen. Sollen am besten für immer schließen. Noch inkompetenter als ATU geht eigentlich gar nicht.
    Reparieren nur die Dinge die richtig Geld bringen, mit einem Problem braucht man da nicht hin gehen!!!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] heißt, wolle man auf den morgen bundesweit beginnenden Weihnachts-Lockdown anders reagieren, als man dies im März beim ersten Lockdown getan hatte. Wie der Filialist dazu mitteilt, sollen nun alle 530 deutschen ATU-Standorte trotz Lockdown […]

  2. […] im Zuge der Corona-Krise zunächst alle ihre Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorübergehend geschlossen, um dann zunächst einen Notdienst an immer mehr Standorten hierzulande anzubieten und letztlich […]

  3. […] der Corona-Krise zunächst alle über 600 Standorte hierzulande, in Österreich und der Schweiz vorübergehend geschlossen hatte. Mit den zusätzlichen Wiedereröffnungen gegenüber der im vorherigen Schritt auf 60 […]

  4. […] der Corona-Krise zunächst sämtliche Filialstandorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorübergehend geschlossen, um kurze Zeit später in zunächst zehn Betrieben und bald darauf in zusätzlichen zehn einen […]

  5. […] Hatte ATU zunächst angekündigt, alle Filialen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz wegen…, werden jetzt nach und nach wieder Filialen im Notbetrieb hochgefahren. Am 3. April werde das Unternehmen in weiteren zehn regionalen Schwerpunkt-Filialen einen Werkstatt-Notbetrieb aufnehmen. Der Betrieb an diesen Standorten sehe spezielle Gesundheitsmaßnahmen vor und solle der Sicherstellung der erforderlichen Grundversorgung dienen. […]

  6. […] der Corona-Krise vergangene Woche alle seine Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorübergehend geschlossen. Doch morgen sollen an zunächst zehn regionalen Standorten die ersten Betriebe wie angekündigt […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.