Bremsbelagkauf lässt sich bei ATU ein für alle Mal abhaken

, ,

Die Werkstattkette ATU, an der Michelin eine 20-Prozent-Beteiligung hält, ist im Bereich Autoservice mit einem neuen Angebot in das Jahr 2020 gestartet. „Zahlen Sie nie mehr für neue Bremsbeläge“, wird Kunden versprochen, die sich beim nächsten diesbezüglich anstehenden Wechsel für ein entsprechendes Produkt der ATU-Eigenmarke Norauto entscheiden. Ab da sollen sie dann nämlich bei einem fälligen Austausch die neuen Bremsklötze kostenlos erhalten. „Lediglich die Einbaukosten hat der Kunde zu tragen. Dies gilt bis zum Lebensende des Autos, selbst wenn der Besitzer zwischenzeitlich wechselt“, so das Unternehmen, dass für dieses Angebot derzeit kräftig die Werbetrommel rührt. Die zugehörige Kampagne startete mit Jahresbeginn und läuft seither auf allen Kanälen: Funk/TV, Printanzeigen/Plakaten, Online-/Social-Media-Werbung, POS-Platzierungen, CRM-Begleitung. Abgesehen davon startet die Werkstattkette in Sachen Batterien zudem noch eine weitere Aktion. So bietet ATU nicht nur kostenlose Batteriechecks an, sondern garantiert bei einem notwendigen Wechsel, dass dieser innerhalb einer Stunde abgeschlossen ist. Falls dies dann doch mal nicht klappt, sollen Kunden einen Einkaufsgutschein in Höhe von 20 Euro erhalten. cm

15 Kommentare
  1. TRAPPE says:

    Da habe ich aber bei ATU ganz andere und schlechte Erfahrung gemacht. Für meine Person und mein PKW gilt, Nie wieder diese Werkstatt betreten! So Gross ist die Enttäuschung. Und meine Autoteile beziehe ich ausschließlich bei AutoDoc, da ist verlass und Sehr Preisgünstig

    Antworten
  2. Thomas says:

    Das ganze dürfte Werberechtlich auf sehr dünnen Eis sein.
    Ganz besondert weil verschwiegen wird das bei einem Belagwechsel auch in der Regel die Bremsscheiben mit getauscht werden müssen.
    Und das kostet deutlich mehr als ein paar Eigenmarke Bremsbelänge und eben nicht Kostenlos.
    Und selbstverständlich gibts noch ein Kostenlosen BatterieCheck dazu, und gerne auch gleiche eine neue nicht Kostenlose Batterie dazu ^^

    Antworten
    • Michael says:

      Ich habe auch vor bei ATU meine Beläge der VA wechseln zu lassen. Deine Aussage ist nicht ganz korrekt, denn die Regel ist eher, dass die Bremsscheiben eher beim 2. Wechsel der Beläge fällig sind und mitgewechselt werden sollten. Kommt natürlich auch auf die Fahrweise an, sodass bei Materialfahrern ein Wechsel vermutlich eher ansteht!

      Antworten
  3. manfred says:

    Ist und bleibt eine Abzockfirma, wie sagte jemand abends beim Biertrinken:Habe dort mal kurze Zeit gearbeitet, da wurde man auf Lehrgänge geschickt wie man die Kunden die, welche wegen Werbung kamen, abzocken kann, Hallo, die Reifen sind nicht in Ordnung, der Auspuff fällt bald ab, Stoßdämpfer nicht in Ordnung, Öl müßte gewechselt werden u.s.w.

    Antworten
    • DerFalke says:

      Das mit den Reifen kann ich nur bestätigen.
      Günstigeres Preis/Leistungsverhältnis habe ich nirgends gefunden.
      Man sollte sich allerdings nicht noch Zusatzarbeiten aufschwätzen lassen !!!

      Antworten
  4. B.Glause says:

    Nie wieder ATU.Das ist keine gute Werkstatt. Sehr schlechte Erfahrung gemacht.Monteure nicht kompetent,sondern nur drauf aus Geld zu machen.Ich gehe wieder in meine alte Werkstatt,die sind wenigsten kompetent und keine Scharlatane.

    Antworten
  5. Dirk says:

    Bezüglich der Qualität und des “Verkausfstalents” hängt es von der Filiale ab wo man hingeht. Und zum kaufen gehören immer zwei Personen. Ich selbst habe schon beide Erfahrungen bei ATU machen können.

    Antworten
  6. Dirk says:

    Edit zu meiner Meldung.
    Leider sind die schlimmsten Rezensionen in diesen Kommentaren hier oben war.
    Ich habe mein Auto zu ATU bringen lassen und es sollten nur Beläge an VA getauscht werden und Bremsflüssigkeit wechseln. Macht zusammen ca 264 €. Meine Scheiben sind noch keine 30.000 km alt. Und mir wurde einfach per Mail mitgeteilt, dass sie gewechselt werden müssen weil die Mindestmaterialstärke unterschritten sei. Und dass obwohl ich zuvor per Mail ausdrücklich darauf hingewiesen habe, was zu machen ist.
    Und ich bin kein Raser oder Vielfahrer.
    Also wird jetzt alles wieder demontiert was ich nicht beauftragt habe…
    Danach geht’s in die Werkstatt meines Vertrauens.

    Antworten
  7. QP says:

    Bremssystem im April 2022 in HASPE neuern. Nach 6 Monaten wurde Rille und Riefen am Bremsscheiben festgestellt. Termin vereinbart zur Nachkontrolle. Werkstatt-Meister von schriftlicher Bestätigung nach Kontrolle verlangen. Nach 3 Tagen später kam Bestätigung. Bremsenachse geprüft ohne die Mängel (Rillen und Riefen zu erwähnen) unfreundlich, unhöflich beim Werkstatt Leiter.

    Im Bestätigung – Schreiben Garantie? vermerkt
    Ist das normal? wo ist 2 Jahre Gewährleistung vermerkt?

    Nie wieder aus meiner Seite

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert