Letztjähriger AMS-Ganzjahresreifentest „aktuell“ in Auto Straßenverkehr zu lesen

,

Im vorgestern erschienenen Heft 11/2019 präsentiert Auto Straßenverkehr fast denselben Ganzjahresreifentest wie das ebenfalls bei der Motorpresse Stuttgart erscheinende Schwesterblatt Auto Motor und Sport (AMS) ihn schon im vergangenen Herbst veröffentlicht hatte. Von daher wenig verwunderlich, ist das Resultat folglich denn auch mehr oder weniger das Gleiche, selbst wenn mit Vredesteins „Quatrac 5“ und Nokians „Weatherproof“ zwei beim AMS im unteren Mittelfeld platzierte Profile in der Ergebnisliste des „aktuellen“ Produktvergleiches keine Berücksichtigung fanden. Testsieger ist insofern hier wie da Contis „AllSeasonContact“ genauso wie in beiden Fällen Toyos „Celsius“ die rote Laterne hält. Ebenso unterscheidet sich das Gesamtfazit des Tests nicht, bei dem es unter anderem nicht zuletzt um einen Vergleich breiterer Allwetterreifen der Dimension (225/45 R17 V) mit schmaleren Saisonspezialisten in 205/55 R16 91H ging, wobei als Referenz die Profile „WinterContact TS 860“ und „PremiumContact 5“ aus dem Hause Continental herangezogenen wurden. So wird den breiten Ganzjahresreifen einerseits zwar ein „beachtliches Talent“ insbesondere in einzelnen dynamischen Disziplinen bescheinigt. Anderseits seien – schreibt Auto Straßenverkehr – im Hinblick auf „höchstmögliche Sicherheit im Sommer wie im Winter (…) auch in Zukunft regelmäßige Reifenwechsel nötig“. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.