Motocross-WM: Herlings holt Pirelli-Jubiläumstitel – Dunlop bei den Frauen vorn

,

Dass Pirelli dieses Jahr seinen 70. Weltmeisterschaftstitel im Motocross würde feiern können stand schon vorzeitig fest, doch mittlerweile ist auch klar, welcher auf Reifen der italienischen Marke startenden Fahrer sich letztlich die Krone hat aufsetzen können. Denn bei seinem Heim-Grand-Prix im niederländischen Assen hat der 24-jährige Jeffrey Herlings auf dem „Scorpion MX 32“ seinen ersten Titelerfolg im MXGP-Klassement klargemacht. Bei Pirelli wertet man das Titeljubiläum als Bestätigung für das intensive Motorsportengagement der Marke. „Es sind nicht nur die Erfolge – auch wenn der 70. Titel etwas ganz Besonderes für uns ist. Wir gewinnen mit jedem Sieg auch viel Know-how für die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Produkte“, freut sich Michael Müller, Leiter des Geschäftsbereiches Zweiradreifen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux bei dem Reifenhersteller. Bei der Frauen hingegen hat eine andere Reifenmarke die Nase vorn, zumal sich hier letztlich Kiara Fontanesi den WM-Titel sichern konnte auf Dunlops neuem „Geomax MX33“. Für die Italienerin ist es bereits der sechste WM-Titel im Motocross. cm

Die Italienerin Kiara Fontanesi (Zweite von rechts) kann sich samt Team über ihren bereits sechsten WM-Titel im Motocross freuen, den sie in dieser Saison auf Dunlops neuem „Geomax MX33“ einfuhr

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.