Deutliche (WLTP-)Zuwächse auch im europäischen Pkw-Markt

Nicht nur der deutsche Pkw-Markt hat in den vergangenen Monaten und vor allem im August von der Stichtagsregelung in Sachen des neuen Fahrzeugtestverfahrens WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) profitiert. Auch europaweit wurden im Juli und August nach Zahlen der ACEA (Association des Constructeurs Européens d’Automobiles) zweistellige Nachfragezuwächse um 10,5 respektive sogar 31,2 Prozent registriert. Das entspricht fast 1,3 Millionen bzw. mehr als 1,1 Millionen neu auf die Straßen Europas gekommenen Autos in den beiden Monaten. Nach nunmehr acht Monaten steht der europäische Markt insofern 6,1 Prozent im Plus gegenüber demselben Zeitraum 2017 mit bis dato in Summe 10,8 Millionen Neuwagen. Unter den großen Volumenmärkten melden Spanien (plus 14,6 Prozent) gefolgt von Frankreich (plus 8,9 Prozent) und Deutschland (plus 6,4 Prozent) teils deutliche Zuwächse im bisherigen Jahresverlauf, während sich der italienische Markt annähernd stabil (minus 0,1 Prozent) entwickelte und der britische rückläufig (minus 4,2 Prozent). cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.