Der Kunde hinter dem (Motorradreifen-)Kunden

, ,

In diesem Frühjahr hat Bridgestone dem interessierten Reifenhandel sogenannte „Testride Events“ angeboten. Dabei ging es vordergründig zuallererst einmal um die neuesten Produkte des Herstellers für das Zweiradreifengeschäft, namentlich vor allem den „Battlax Touring T31“ sowie den „Battlax Adventure A41“ für das Sportouringsegment bzw. für Enduromaschinen. Doch die Veranstaltungsreihe an bundesweit fünf verschiedenen Standorten beinhaltete zudem noch ein Reifenseminar. Neben Technischem zu den besagten beiden neuen Modellen, die Bridgestone wie alle seine Motorradreifen ausschließlich in einem einzigen Werk in Japan fertigt, sowie den beiden ebenfalls neuen Rollerreifen „Battlax Scooter SC2“ bzw. „Battlax Scooter SC2 Rain“, die man auch in Thailand produziert, ging es dabei jedoch darüber hinaus etwa noch darum, wie sich ein Engagement Motorradreifengeschäft positiv aufs Pkw-Reifengeschäft auswirken kann. Zumal nach Meinung von Wolfgang Terfloth, Leiter Vertrieb Bridgestone-Motorradreifen mit Zuständigkeit für den deutschen Markt, heute hinter jedem Motorradkunden zugleich ein potenzieller Abnehmer für Pkw-Reifen steht. christian.marx@reifenpresse.de

Mehr

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?
Beitrag Fullsize Banner unten