Bis Mitte des Jahres will Conti Vorschlag zum Konzernumbau vorlegen

Was eine etwaige Aufspaltung des Continental-Konzerns betrifft, sind seit Anfang des Jahres immer wieder neue Spekulationen ins Kraut geschossen. Das Unternehmen selbst hat entsprechenden Überlegungen grundsätzlich zwar bestätigt, dabei jedoch immer betont, dass noch rein gar nichts beschlossene Sache sei. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert, soll Vorstandschef Dr. Elmar Degenhart im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung in Hannover doch gesagt haben, dass man sich hinsichtlich einer denkbaren Ausgliederung der Antriebssparte noch „im Analysestadium“ befinde bzw. mögliche Szenarien dafür durchspiele. „Wir finden damit heraus, welcher Aufbau unserer Organisation uns noch schneller wandlungsfähig macht“, werden in diesem Zusammenhang Aussagen von ihm durch Auto Service Praxis wiedergegeben. Demnach soll voraussichtlich Mitte des Jahres dem Aufsichtsrat eine diesbezügliche Empfehlung vorgelegt werden. Mit dem jüngst geschlossenen „Zukunftsbündnis“ wolle das Unternehmen die Beschäftigten bei alldem auf seine Seite ziehen, heißt es weiter. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.