Erst kaputter Reifen und dann Führerschein weg

Mit 1,4 Promille war ein Tutzinger in der Nacht zu Dienstag mit seinem Auto unterwegs. Als einer der Reifen an seinem Fahrzeug Luft verlor, rief er den Pannendienst und ließ sich nach Hause bringen. Und weil ein Riss im Reifen war, rief er auch gleich die Polizei, um den Schaden aufnehmen zu lassen. Pech für ihn: Die Beamten stellten ganz schnell nicht nur den Riss, sondern auch den Alkoholgeruch fest. Der Tutzinger musste einen Atemalkoholtest machen und anschließend zur Blutabnahme. Ergebnis: Der Führerschein wurde abgenommen. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.