Tag: Automobilmarkt

Vergangenes Jahr war ein gutes für den europäischen Pkw-Markt

Vergangenes Jahr war ein gutes für den europäischen Pkw-Markt

Mittwoch, 17. Januar 2018 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

„Erfolgskurs fortgesetzt“ – vorläufige Schaeffler-Zahlen für 2017

„Erfolgskurs fortgesetzt“ – vorläufige Schaeffler-Zahlen für 2017

Dienstag, 16. Januar 2018 | 0 Kommentare

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat vorläufige Umsatzzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt. Demnach konnte das Unternehmen seine Verkaufserlöse bereinigt um Währungskurseffekte gegenüber 2016 um 5,9 Prozent auf nunmehr rund 14,0 Milliarden Euro steigern. Allein mit Blick auf das letzte Quartal 2017 wird ein währungsbereinigter Anstieg um 8,5 Prozent auf etwa 3,5 Milliarden Euro berichtet und damit – wie man selbst sagt – „eine der höchsten Wachstumsraten, die das Unternehmen in den Quartalen der letzten Jahre erzielt hat“. Insofern freut man sich bei Schaeffler, im zurückliegenden Jahr eine Umsatzsteigerung „deutlich oberhalb“ der Jahresprognose für 2017 erreicht zu haben. „Wir haben auch im Geschäftsjahr 2017 unseren Erfolgskurs fortgesetzt. Besonders erfreulich war dabei die positive Wachstumsdynamik im zweiten Halbjahr. Unsere Prognose zum währungsbereinigten Umsatzwachstum in Höhe von vier bis fünf Prozent haben wir im Gesamtjahr übertroffen. Wir gehen davon aus, dass sich die positive Umsatzentwicklung auch 2018 fortsetzt“, meint Klaus Rosenfeld als Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG. Zu der positiven Entwicklung im vergangenen Jahr sollen beide Sparten des Unternehmens beigetragen haben, wobei im Automotive-Geschäft währungsbereinigt ein 5,9-prozentiges Umsatzwachstum auf 10,9 Milliarden Euro registriert wurde und in der Industriedivision ein Zulegen um 5,6 Prozent auf rund 3,1 Milliarden Euro. cm

Lesen Sie hier mehr

Außer bei Krafträdern war 2017 ein gutes Jahr, was die Kfz-Neuzulassungen betrifft

Außer bei Krafträdern war 2017 ein gutes Jahr, was die Kfz-Neuzulassungen betrifft

Freitag, 5. Januar 2018 | 0 Kommentare

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat mit den Kfz-Neuzulassungszahlen für den gerade abgelaufenen Dezember auch die Gesamtbilanz für das zurückliegende Jahr vorgelegt. Und das war alles in allem ein gutes, selbst wenn mit gut 297.900 Kfz und 14.600 Kfz-Anhängern im letzten Monat 2017 Rückgänge um 3,9 respektive 6,6 Prozent gegenüber dem Dezember 2016 registriert wurden. Denn bezogen aufs Gesamtjahr fällt die Bilanz mit in Summe vier Millionen Kfz und 306.900 Kfz-Anhängern positiv aus mit Zuwächsen um 1,8 bzw. 4,3 Prozent gegenüber einem Jahr zuvor. Das gilt mit Ausnahme der Krafträder, für die ein Minus von 21,0 Prozent auf 143.900 Maschinen berichtet wird, genauso für alle anderen Fahrzeugsegmente. Im Nutzfahrzeugmarkt wird beispielsweise für Zugmaschinen insgesamt ein Plus von 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresniveau auf nunmehr 85.400 Einheiten ausgewiesen und bei Lkw ein Zuwachs um 3,7 Prozent auf gut 306.600 Fahrzeuge. Für Pkw wird ein Plus von 2,7 Prozent auf ziemlich genau zwischen 3,4 und 3,5 Millionen Einheiten berichtet. cm

Lesen Sie hier mehr

Autohäuser/Werkstätten erwarten verhaltenen Jahresstart 2018

Autohäuser/Werkstätten erwarten verhaltenen Jahresstart 2018

Mittwoch, 3. Januar 2018 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Schlussspurt bei den Kfz-Neuzulassungen 2017

Schlussspurt bei den Kfz-Neuzulassungen 2017

Freitag, 8. Dezember 2017 | 0 Kommentare

Im vorletzten Monat des Jahres haben die Kfz-Neuzulassungen nach den offiziellen Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) noch einmal deutlich zulegen können. Demnach sind mit in Summe 345.700 Einheiten aus allen Segmenten 8,4 Prozent mehr Fahrzeuge neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen als im November 2016. Gleichzeitig soll zudem die Nachfrage nach Kfz-Anhängern um 9,6 Prozent auf 21.500 Stück zugelegt haben. Damit fällt auch die Bilanz mit Blick auf bisher elf Monate mit einem Plus von 2,3 Prozent auf gut 3,7 Millionen Kfz respektive 4,9 Prozent auf 292.200 Kfz-Anhänger recht erfreulich aus. Die Entwicklung ist mit Ausnahme der Krafträder im Übrigen in allen Fahrzeugsegmenten positiv. Dabei reklamieren Pkw mit gut 302.600 Einheiten (plus 9,4 Prozent) im November und fast 3,2 Millionen Fahrzeugen (plus drei Prozent) freilich den Löwenanteil aller Zulassungen für sich. Vor dem Hintergrund all dessen geht man beim Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK) für das Gesamtjahr entsprechend der schon im Sommer leicht nach oben korrigierten Prognose von gut 3,4 Millionen neuen Pkw und 369.000 neuen Nutzfahrzeugen auf Deutschlands Straßen aus, was Zuwächsen um 2,3 bzw. 3,3 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr entspräche. cm

Lesen Sie hier mehr

Kommentar: Warum die Pkw-Reifennachfrage weiter sinkt, …

Kommentar: Warum die Pkw-Reifennachfrage weiter sinkt, …

Donnerstag, 23. November 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Erneut DUH-Schuss auf Reifen in Sachen „falsche Spritverbrauchsangaben“

Erneut DUH-Schuss auf Reifen in Sachen „falsche Spritverbrauchsangaben“

Mittwoch, 15. November 2017 | 0 Kommentare

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) schießt erneut in Richtung Automobilindustrie, wobei es diesmal nicht direkt um den Vorwurf von Abgasmanipulationen wie beim sogenannten „Dieselgate“ geht, sondern darum, dass die Fahrzeughersteller über „falsche Spritverbrauchsangaben“ Verbraucher hinsichtlich des Kraftstoffkonsums ihrer Modelle täuschen. Als Beleg dafür werden Untersuchungen des als unabhängige Forschungsorganisation bezeichneten International Council on Clean Transportation (ICCT) herangezogen, wonach die Abweichungen zwischen den offiziellen Herstellerangaben und dem Realverbrauch in den zurückliegenden 15 Jahren von nach DUH-Angaben zunächst zehn auf bis 2016 nunmehr knapp über 42 Prozent angestiegen sein sollen. Die zu niedrig angegebenen Normverbräuche ermittelten die Autobauer – heißt es weiter – „mithilfe zahlreicher technischer Tricks bis hin zu rechtswidrigen Manipulationen“. In diesem Zusammenhang wird seitens des früher in Diensten des Umweltbundesamtes (UBA) stehenden, jetzt für das ICCT tätigen und vom DUH als „internationaler Verkehrsexperte“ titulierten Axel Friedrich einmal mehr auf die Bereifung als eines der Einfallstore beim Schönen der Verbrauchstests verwiesen. cm

Lesen Sie hier mehr

Das Auto ist/bleibt beliebt – 2019 Absatz von weltweit über 100 Millionen Pkw

Das Auto ist/bleibt beliebt – 2019 Absatz von weltweit über 100 Millionen Pkw

Mittwoch, 15. November 2017 | 0 Kommentare

Ungeachtet solcher Herausforderungen wie einer zunehmenden Digitalisierung, strikteren Umweltverordnungen und dem Sharing-Gedanken rund um die Mobilität sowie vor allem auch dem sogenannten „Dieselgate“ beurteilt die überwiegende Zahl der Autofahrer ihren fahrbaren Untersatz nach wie vor positiv. So zumindest das Ergebnis der 2017er-Ausgabe des regelmäßig von Consors Finanz erstellten Automobilbarometers. Denn dabei sollen sich immerhin rund neun von zehn dafür Befragten in diesem Sinne geäußert haben. Vor diesem Hintergrund ist man bei dem Kreditversicherer Euler Hermes überzeugt, dass der weltweite Pkw-Absatz von laut Consors Finanz 91 Millionen Einheiten 2016 bis zum Jahr 2019 auf über 100 Millionen Stück wird zulegen können. Nicht zuletzt natürlich deshalb, weil der Motorisierungsgrad vor allem in den so bezeichneten Schwellenländern weiter stark ansteigt. Gemeint damit sind Länder wie China oder Indien, die im weltweiten Rennen um die höchsten Automobilverkaufszahlen in der Pole Position gesehen werden. cm

Lesen Sie hier mehr

Werkstattausrüster mit Geschäftsentwicklung 2017 weitgehend zufrieden

Werkstattausrüster mit Geschäftsentwicklung 2017 weitgehend zufrieden

Donnerstag, 9. November 2017 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Zulassungszahlen im Oktober zurück im Plus

Zulassungszahlen im Oktober zurück im Plus

Freitag, 3. November 2017 | 0 Kommentare

Nachdem im Monat zuvor die Kfz-Neuzulassungszahlen – verursacht vor allem durch eine geringere Nachfrage nach Pkw – gegenüber dem Vorjahr noch rückläufig waren, meldet das Kraftfahrtbundesamt (KBA) für dem Oktober nun schon wieder ein Plus. Denn in dem sind fast 272.900 Autos neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen und damit 3,9 Prozent mehr als im selben Monat 2016. Insofern steht kumuliert nach nunmehr zehn Monaten mit in Summe knapp 2,9 Millionen Einheiten ein Anstieg der Pkw-Neuzulassungszahlen um 2,3 Prozent unterm Strich. Ein Wachstum wird mit Ausnahme der Krafträder und Busse auch für allen anderen Fahrzeugsegmente gemeldet. Insgesamt wurden im Oktober 314.700 Kfz (plus 4,4 Prozent) und 23.100 Kfz-Anhänger (plus 6,4 Prozent) erstmals zum Verkehr zugelassen. In den ersten zehn Monaten waren es der Behörde zufolge ziemlich genau zwischen 3,3 und 3,4 Millionen Kfz (plus 1,7 Prozent) sowie 270.800 Kfz-Anhänger (plus 4,5 Prozent). cm

Lesen Sie hier mehr