TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Michelin-Konzern dominiert AutoBild-Ganzjahresreifentest – Goodyear vorn

,

Der Goodyear Vector 4Seasons ist und bleibt Benchmark im Segment der Ganzjahresreifen. Zu einem entsprechenden Befund kamen nun die Reifentester der AutoBild, die in der morgen am Kiosk erhältlichen Ausgabe ihren diesjährigen Ganzjahresreifentest (Größe: 205/55 R16 91/94 V) erscheinen lassen. Neben dem Sieg im aktuellen Reifentest und einer „vorbildlichen“ Benotung für „beste Fahrqualitäten bei allen Witterungsverhältnissen“ verdiente sich der Goodyear Vector 4Seasons auch den Titel eines „Spitzenreifens“, der lediglich durch eine „durchschnittliche Laufleistung“ negativ auffiel, befanden die AutoBild-Redakteure Dierk Möller und Henning Klipp. Den gleichen Ritterschlag erhielten aber auch zwei relative Newcomer im Markt, zumindest im Markt für Ganzjahresreifen: Michelin und Continental.

Gerade der neue AllSeasonContact von Continental wusste dabei die Tester in den Wintereigenschaften zu überzeugen, lag er dabei doch sogar über dem Niveau von Winterreifen. Aber auch der Michelin CrossClimate+ wusste als „Allroundtalent mit ausgewogenem Leistungsniveau“ zu überzeugen und setzte sich in der Gesamtbewertung nur aufgrund seiner besseren Laufleistung und seines besseren Preis-Leistungs-Verhältnisses vor dem Wettbewerber aus Hannover fest. Übrigens: Auch die anderen aus dem Hause Michelin stammenden Reifen im Test zeichneten sich durch ihre hohe Laufleistung als „Kilometerfresser“ aus und wurde dementsprechend von der AutoBild als „Eco-Meister 2017“ eingestuft. Beide Reifen – Michelin CrossClimate+ und Continental AllSeasonContact – zeigten aber auch in Bezug auf die Profilgestaltung hohe Ähnlichkeiten, sie sehen sich, wie die Tester der AutoBild betonten, „verdammt ähnlich“, was die (im Beitrag unbeantwortete) Frage nach „Original und Fälschung“ aufwerfe.

Im Vorfolgerfeld der drei „vorbildlichen“ Reifen: Kleber Quadraxer 2, BFGoodrich g-Grip All Season 2, Nexen N’Blue 4Season, Pirelli Cinturato AllSeason, Vredestein Quatrac 5, Hankook Kinergy 4S und Apollo 4G All Season. Dabei werden dem letztgenannten Apollo-Reifen eine „deutlich eingeschränkte Wintertauglichkeit“ attestiert, „trotz Schneeflockensymbol“. Nicht in die Endrunde der letzten zehn von ursprünglich 25 getesteten Ganzjahresreifen schafften es hingegen zwei Reifen, die kürzlich im Test der Autozeitung noch mit überdurchschnittlich guten Bewertungen – gerade auf Schnee – auffielen: Nokian Weatherproof und Uniroyal AllSeason Expert. Besonders negativ fiel in der Qualifikationsrunde der 25 Ganzjahresreifen der Firestone Multiseason auf. Der 2015 eingeführte Reifen aus dem Bridgestone-Konzern fuhr beim Bremstest auf nasser und trockener Fahrbahn das schlechteste Ergebnis – auch in Summe – ein. Auch die vermeintlichen Alleskönner von Kumho (Solus 4S HA31) und Falken (Euro AllSeason AS200) verpassten über den Bremstest in der Qualifikationsrunde den Sprung in den Hauptteil des diesjährigen AutoBild-Ganzjahresreifentests, wenn auch nur knapp. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.