Dieses Jahr wieder zehn neue Auszubildende bei Fahrwerkshersteller KW

Mittwoch, 9. August 2017 | 0 Kommentare
 
Anfang August fiel der Startschuss für den neuen Ausbildungsjahrgang bei KW Automotive: Während die Ausbildung bei anderen Betrieben der Region mitunter erst im September beginnt, soll der Nachwuchs bei dem Fahrwerkshersteller die ersten Wochen vor dem Berufsschulbeginn dazu nutzen, die Firma bzw. die Kollegen kennenzulernen
Anfang August fiel der Startschuss für den neuen Ausbildungsjahrgang bei KW Automotive: Während die Ausbildung bei anderen Betrieben der Region mitunter erst im September beginnt, soll der Nachwuchs bei dem Fahrwerkshersteller die ersten Wochen vor dem Berufsschulbeginn dazu nutzen, die Firma bzw. die Kollegen kennenzulernen
Anfang August war wieder Ausbildungsstart bei dem Fahrwerkshersteller KW Automotive. Wie schon 2016 stehen erneut zehn junge Menschen am Beginn ihres beruflichen Weges mit der Ausbildung bei dem im schwäbischen Fichtenberg beheimateten Unternehmen, das damit aktuell insgesamt 32 Azubis beschäftigt. Das entspricht demzufolge rund zehn Prozent der Gesamtbelegschaft. Unter den Neuzugängen, die sich für eine Ausbildung in den Berufen Industriekaufmann, Mediengestalter, Industriemechaniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und DH-Studium Fahrzeugsystemengineering entschieden haben, sollen sich dabei auch immer mehr Frauen befinden. „Der Beginn einer Ausbildung ist einer der wichtigsten Momente im Berufsleben“, erklärt Thomas Schuster, Personal- und Ausbildungsleiter bei KW. Dort legt man eigenen Worten zufolge großen Wert darauf, dem Nachwuchs durch die Berufsausbildung bei den Fichtenbergern das nötige Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere mit auf den Weg zu geben. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *