Gleicher Reifentest + zusätzliche Disziplin = neuer Sieger

Mittwoch, 1. Februar 2017 | 0 Kommentare
 
Weitestgehend gleich, aber nicht dasselbe: Während bei Firmenauto Nokians „Weatherproof SUV“ trotz ansonsten identischer Bewertung auf Schnee, im Nassen und Trockenen sowie in Sachen Umwelt allein wegen eines geringeren Anschaffungspreises Testsieger (Tabelle oben) wird, wurde er ohne Einbeziehung des Kostenaspektes im Oktober vergangenen Jahres bei Auto Motor und Sport „nur“ Dritter
Weitestgehend gleich, aber nicht dasselbe: Während bei Firmenauto Nokians „Weatherproof SUV“ trotz ansonsten identischer Bewertung auf Schnee, im Nassen und Trockenen sowie in Sachen Umwelt allein wegen eines geringeren Anschaffungspreises Testsieger (Tabelle oben) wird, wurde er ohne Einbeziehung des Kostenaspektes im Oktober vergangenen Jahres bei Auto Motor und Sport „nur“ Dritter
Wie aus einem Drittplatzierten bei einem Reifentest ein Siegertyp in einem anderen wird, können ganz aktuell Leser der Zeitschrift Firmenauto nachvollziehen. Zumindest wenn sie deren jüngst veröffentlichten SUV-Ganzjahresreifentest mit dem im vergangenen Herbst bei Auto Motor und Sport (AMS) erschienenen Pendant vergleichen. Denn beide beruhen hinsichtlich der fahrdynamischen Disziplinen auf Schnee, bei Nässe und Trockenheit sowie in Sachen der Umweltwertung auf exakt denselben Messdaten – eingefahren in der Dimension 215/60 R17 H/V mit einem Opel Mokka. Dennoch hat AMS damals Goodyears „Vector 4Seasons“ zweiter Generation mit dem Prädikat „empfehlenswert“ zum Sieger gekürt vor den „noch empfehlenswerten“ Modellen „CrossClimate“ und „Weatherproof SUV“ der Hersteller Michelin bzw. Nokian sowie dem von dem Blatt für „bedingt empfehlenswert“ gehaltenen „Quatrac 5“ der Marke Vredestein, während bei dem anderen Magazin nun der Nokian-Reifen den Test gewinnt vor den Produkten von Goodyear, Michelin und Vredestein. Wie das sein kann, lässt sich relativ erklären. Die Frage danach, was genau mit diesem lauen Aufguss des AMS-Tests aus dem vergangenen Jahr bezweckt wird, wissen wohl nur die Initiatoren des Ganzen bei Firmenauto dem hinter dem Blatt stehenden ETM-Verlag. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *