Kunden wird „reibungslose und geordnete“ Goodyear-SRI-Trennung versprochen

Mittwoch, 10. Juni 2015 | 0 Kommentare
 

Die Trennung von Goodyear und Sumitomo Rubber Industries (SRI) soll nach den Worten von Goodyear-Chairman und -CEO Richard J. Kramer für die Kunden in Nordamerika, Europa und Japan „reibungslos und geordnet“ ablaufen. Gleichzeitig ist er überzeugt davon, dass die Aufspaltung der 1999 für die verschiedenen Regionen geschlossenen Joint Ventures für den Konzern nicht nachteilig sein wird. „Nachdem wir 16 Jahre lang von dieser Allianz profitiert haben, ist Goodyear heute gut positioniert, um unsere Strategie eigenständig weiter zu verfolgen“, ergänzt er. Die mit SRI erzielte Übereinkunft zur Auflösung der weltweiten Joint Ventures erhöhe seiner Überzeugung nach jedenfalls Goodyears Flexibilität, profitabel zu wachsen über starke Leistungen und die Schaffung nachhaltiger wirtschaftlicher Werte. cm

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *