business

Beiträge

Reifen mit integrierter Schneekette bei Hyundai/Kia in Entwicklung

Beim Fließen eines Stromes vergrößern sich die Formgedächtnismodule bzw. die aus einer speziellen Legierung bestehenden Metallbügel und ragen dadurch dann aus dem Reifen heraus, um so den Grip auf schneebedeckter/glatter Fahrbahn zu erhöhen (Bild: Hyundai)

Die Hyundai Motor Company und die Kia Corporation arbeiten an einer Lösung, die Reifen eines Fahrzeuges gewissermaßen per Knopfdruck mit Schneeketten auszurüsten. Das Ganze basiert demnach auf sogenannten Formgedächtnismodulen aus einer speziellen Metalllegierung. Sie sind Teil einer Rad-Reifen-Konstruktion, …

Erschwert die Debatte auf IAA: ZDK kritisiert Fernbleiben von Autoherstellern

Wenn am 5. September die IAA Mobility in München beginnt, dann ist die „größte und wichtigste Mobilitätsveranstaltung der Welt“, so der Veranstalter VDA, so international wie noch nie, kommt doch jeder zweite Aussteller aus dem Ausland und allein …

Hersteller Kumho sieht sich „auf dem richtigen Weg“ in Europa

,
Seien schon zahlreiche neue Mitarbeiter sowohl im europäischen Hauptquartier als auch in den europäischen Niederlassungen eingestellt oder die Lagerkapazitäten in Deutschland und Großbritannien erweitert worden, plant Kumho nach eigenen Worten weitere Investitionen in neue Infrastrukturprojekte (Bild: Kumho Tire)

Nachdem der zu Qingdao Doublestar aus China gehörende südkoreanische Reifenhersteller Kumho Tire unlängst von einer positiven Entwicklung seiner Kennzahlen im ersten Quartal berichten konnte, lenkt das Unternehmen diesbezüglich nun den Blick insbesondere auf Europa. In diesem Markt habe …

Vier neue RDKS-Sensoren von Schrader

,
Für Anwendungen bei Fahrzeugen der Marken (von links) Renault, Maxus, Hyundai/Kia und Lotus bringt Schrader gleich vier neue RDKS-Sensoren auf den Markt (Bild: Schrader)

Schrader als auf Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) spezialisierter Anbieter, dessen Produkte nach eigenen Angaben bei mehr als der Hälfte aller Neufahrzeuge als Ersatzausrüstung verbaut werden, erweitert sein Portfolio an OE-Ersatzsensoren. Das zu Sensata Technologies gehörende Unternehmen bringt insgesamt vier neue …

AMS-Sommerreifentest: Bringt weniger mehr?

,
AMS-Sommerreifentest

Für seinen aktuellen Sommerreifentest hat sich Auto Motor und Sport (AMS) zehn Profile der Dimension 255/45 R20 vorgenommen, darunter eine Erstausrüstungsspezifikation sowie drei speziell für Elektroautos ausgelegte Modelle. Heißt mit Blick auf das Trio so viel wie, dass …

Zusätzliche vier Größen des „Eagle F1 Asymmetric 6“ verfügbar/angekündigt

Zwei der vier neuen Größen des Ende 2021 vorgestellten „Eagle F1 Asymmetric 6“ sind bereits erhältlich, die anderen beiden sollen im April und Juni folgen (Bild: Goodyear)

Goodyear erweitert das Lieferprogramm seines „Eagle F1 Asymmetric 6“ um zusätzliche vier Dimensionen, damit Fahrzeugmodelle wie der Kia Sportage, Peugeot 5008 oder Tesla Model 3 damit bestückt werden können. Von den neuen Reifengrößen sind zwei – 235/45 R18 …

Keine aus der Reifenbranche unter den weltweit 100 wertvollsten Marken

Unter den Top 25 der wertvollsten Marken weltweit findet sich kein einziger Reifenhersteller, genauso wenig wie ... (Bild: Interbrand)

Die weltweit tätige Markenberatung Interbrand hat ihre aktuelle Auswertung der „Best Global Brands“ für dieses Jahr vorgelegt mit dem Untersuchungszeitraum vom 1. Juni 2021 bis zum 30. Mai 2022. Gelistet werden darin die 100 wertvollsten Marken, wobei das …

Erstmals „WinterCraft WP72“ zu sehen – auch Kumho-EV-Reifen angekündigt

, , ,
Noch hat Kumho Tire nicht groß die Trommel für seinen ganz offensichtlich ebenfalls neuen „WinterCraft WP72“ gerührt, doch am „Tire-Cologne“-Messestand des Unternehmens konnte man ihn zumindest schon in Augenschein nehmen (Bild: NRZ/Christian Marx)

Die Kumho-Präsenz bei der „Tire Cologne“ hat ganz im Zeichen vor allem der Weltpremiere zweier neuer Reifen gestanden. Doch abgesehen von dem Offroadprofil „Road Venture AT52“ und dem Pkw-Winterreifen „WinterCraft WP52“ gab es am Stand des Herstellers noch …

Kia Niro ab Werk auf Conti-Reifen

Je nach Markt und Modellvariante des Niro rollt der neue Kia auf den Conti-Profilen „EcoContact 6 Q“ und „PremiumContact 6“ (EMEA-Region) oder in den USA bzw. Korea mit dem „ProContact RX“ als Erstbereifung vom Band (Bild: Continental)

In Sachen Erstausrüstungsbereifung auch seines neuen Niro hat sich der Fahrzeughersteller Kia weiterhin für Conti als Partnerlieferanten entschieden. Insofern rollt der Wagen ab Werk auf den Profilen „EcoContact 6 Q“ in der Dimension 215/55 R17 94V oder „PremiumContact

Rollwiderstand durch Mobilitätswende/E-Autos verstärkt im Fokus

,
„Wir sind stolz“, sagt David O’Donnell, der das Reifenerstausrüstungsgeschäft bei Conti leitet, dass seinen Worten zufolge viele Autohersteller weltweit ihre Fahrzeuge ab Werk mit Reifen der deutschen Marke ausrüsten (Bild: Continental)

Angesichts der sogenannten Mobilitätswende bzw. des Umstandes, dass Automobilhersteller den Flottenverbrauch bzw. den Kohlendioxidausstoß ihrer Fahrzeuge immer weiter reduzieren müssen, ist einerseits ein erweitertes Angebot an elektrisch angetriebenen Modellen die logische Konsequenz. Schließlich lässt sich mit ihnen dank …