Kaufempfehlungen für Michelin- und Continental-Aktien bestätigt – Unwägbarkeiten

Nachdem erst kürzlich JP Morgan und Goldman Sachs ihre Bewertungen der Aktien von Continental und von Michelin und ihre Bewertungen der Unternehmensentwicklungen abgegeben haben, folgt nun UBS. Die Schweizer Großbank belässt das Papier des französischen Reifenherstellers dabei auf „Buy“, gibt also eine Kaufempfehlung ab, und sieht das Kursziel weiterhin bei 170 Euro. Aktuell wird die Michelin-Aktie bei 153 Euro gehandelt. Auch den Anteilsschein der Continental AG belässt UBS auf „Buy“ und erwartet für den deutschen Automobilzulieferer und Reifenhersteller weiterhin das Kursziel von 136 Euro. Aktuell wird die Continental-Aktie bei 94 Euro gehandelt. Die UBS-Analysten sind dabei der Ansicht, Auto- und auch Reifenhersteller dürften 2021 ein viertes Quartal erlebt haben, das „wie vom Markt erwartet oder gar besser ausgefallen“ sei. (Reine) Zulieferer sollten zwar hinterherhinken, meinten die Schweizer, „aber insgesamt nicht enttäuschen“. Mit Blick auf das neue Jahr sei aber wegen einiger Unwägbarkeiten dennoch ein „vorsichtiger Ausblick“ angebracht. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.