Analysten stufen Continental herab und bestätigen Michelin

Analysten von JP Morgan blicken vorsichtig auf das neue Jahr. Wie es in einer aktuellen Studie der US-Bank heißt, ziehe man zwar Aktien von Reifenherstellern denen von Automobilzulieferern vor; der Anstieg der Autoproduktion könnte „geringer als teilweise erwartet“ ausfallen, heißt es dort, was reine Zulieferer viel direkter trifft als Reifenhersteller, die üblicherweise auch auf Ersatzmärkten aktiv sind. Die Aktien der Continental AG – Zulieferer und gleichzeitig Reifenhersteller – stuft JP Morgan demnach von „Overweight“ auf „Neutral“ herab und senkt außerdem das Kursziel von 130 auf 110 Euro. Aktuell steht der Kurs der Continental-Aktie bei unter 96 Euro. In derselben Branchenstudie bestätigt die US-Bank hingegen noch einmal die Einstufung der Michelin-Aktie mit „Overweight“ und belässt außerdem das Kursziel bei 150 Euro. Aktuell steht der Kurs der Michelin-Aktie bei über 152 Euro. ab

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] erst kürzlich Analysten von JP Morgan die Aktie von Michelin mit „Overweight“ eingestuft haben, befasst sich jetzt auch die US-Investmentbank Goldman Sachs mit dem französischen […]

  2. […] vor wenigen Tagen hatte JP Morgan die Aktie der Continental AG auf „Neutral“ herabgestuft und außerdem das Kursziel von 130 auf 110 Euro gesenkt. Diesem Beispiel folgt jetzt auch die […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.