Werkstattausrüster AVL DiTest und MAHA kooperieren

, ,
Auf der Grundlage gleicher Werte setzen AVL und MAHA eigenen Worten zufolge „auf eine gemeinsame Zukunft“ im Bereich der Abgasmesstechnik (Bild: MAHA)

Die beiden Werkstattausrüster AVL DiTest und MAHA (Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG) setzen ab sofort „auf eine gemeinsame Zukunft“ bzw. auf eine Zusammenarbeit im Bereich Abgasmesstechnik. AVL bringt dabei mehr als 15 Jahre Erfahrung hinsichtlich Gerätelösungen für den automobilen Sektor ein, MAHA sein über 50-jähriges Know-how als Hersteller von Fahrzeugprüf- und Hebetechnik mit weltweitem Vertriebsnetz. „Diese Verbindung wird für beide Unternehmen von Erfolg gekrönt sein. Davon sind wir absolut überzeugt. Die Basis stimmt jetzt schon, denn Sympathie schafft Vertrauen, und Vertrauen schafft die beste Grundlage für eine gegenseitige, erfolgreiche Geschäftsbeziehung“, ist MAHA-Geschäftsführer Stefan Fuchs überzeugt. Entstanden ist der Kooperationsgedanke demzufolge nach einem Kennenlernen auf Geschäftsführerebene auf der Automechanika 2018 in Frankfurt und viele gemeinsame Gespräche. cm

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] S.p.A. und der auf Diagnose-/Servicegeräte spezialisierte Anbieter Texa S.p.A. haben ähnlich wie zuletzt auch schon MAHA und AVL DiTest eine Kooperation bzw. eine technische Zusammenarbeit vereinbart. Dies mit dem „Ziel, ihre […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert