Weitere Details zum neuen „N“-Rad von Borbet

,
Oliver Schneider, Geschäftsführer der Borbet Vertriebs GmbH, und Marketingleiterin Borbet Alexandra Marowsky mit Borbets neuem „N“-Modell, das als „grünes“ Rad in Farben „crystal silver“ oder „black glossy“ erhältlich ist (Bild: Borbet)

Wie vor Kurzem erst angekündigt, reicht Borbet nun zusätzliche Informationen zu seinem neuesten Leichtmetallrad nach, mittels dem sich der Hersteller „konsequent auf Klimakurs“ sieht. Denn als energieintensives Industrieunternehmen seien Nachhaltigkeit, Ökobilanzen und Umweltschutz essenzielle Themen, die das eigene Handeln schon seit Jahren maßgeblich beeinflussen. Wie es weiter heißt, werde das neue Raddesign „N“ des Anbieters deshalb „konsequent unter ressourcenschonenden Gesichtspunkten entwickelt und produziert“, um noch gezielter in Richtung einer kohlendioxidoptimierten Zukunft zu gehen. Laut Borbet fängt das bei besagtem Modell schon beim Einsatz der Ressourcen an. Zumal das Zehnspeichenrad mit Ökostrom und aus recyceltem Aluminium gefertigt wird. Bei alldem gehe man nicht zuletzt auch bei der Verpackung und dem Zubehör neue Wege, würden die Kartonage genauso wie die Nabenkappe doch aus recyceltem Material hergestellt und biete Borbet außerdem einen kohlendioxidneutralen Versand an. „Das Borbet ‚N‘ ist dabei mehr als ein Imageprojekt: Das ‚Classic‘-Rad wird in 6,5×17, 7,5×18 und 8,0×18 Zoll auf zahlreichen Fahrzeugen mit Fünflochanbindung begeistern und macht gleichzeitig das Thema Nachhaltigkeit für jeden zum erfahrbaren Erlebnis“, sagt Oliver Schneider, Geschäftsführer der Borbet Vertriebs GmbH. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.