Bridgestone investiert kräftig in seine globale OTR-Reifenproduktion

Bridgestone will in den kommenden knapp fünf Jahren eines seiner drei japanischen OTR-Radialreifenwerke erweitern und modernisieren. Wie der Hersteller dazu mitteilt, sollen bis Ende 2025 Investitionen in Höhe von 10,2 Milliarden Yen (78 Millionen Euro) in modernes Produktionsequipment für das Werk in Shimonoseki fließen, das im Konzern als „Flaggschiff-Produktionsbasis“ für Minen- und EM-Reifen gilt. Die Installation des neuen Equipments soll 2022 beginnen und sei im Zusammenhang mit dem kürzlich kommunizierten Mid-Term Business Plan zu sehen. Die Investitionen sollen darüber hinaus aber auch der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele von Bridgestone dienen.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.