Führungswechsel bei Vergölst: Wieckberg löst Fahrenbach ab

, ,

Zum 1. Januar 2021 wird mit Frauke Wieckberg erstmals in der fast 100-jährigen Geschichte der heute zu Continental gehörenden Handelskette eine Frau die Leitung der Vergölst GmbH sowie auch der ContiTrade-Gesellschaften in Österreich, der Schweiz und Belgien übernehmen. Sie trägt insofern dann die Verantwortung für ein Netzwerk aus rund 600 Reifen- und Autoservicebetrieben. Damit tritt die 46-Jährige an die Stelle von Lars Fahrenbach, der die Continental-Töchter seit 2016 leitete und das Unternehmen verlässt. Er werde sich – wie es heißt – „künftig neuen Herausforderungen außerhalb des Konzerns“ widmen, in dessen Diensten er schon seit mehr als 30 Jahren steht. Zu den Kernaufgaben Wieckbergs in ihrer neuen Position zählt demzufolge, neuen Kundenerwartungen schnell und effizient zu begegnen, die Betriebe konsequent entlang des technologischen Wandels zu entwickeln und sie fit für die Trends im Handel zu machen. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Schweiz und Belgien. In einer schmucklosen Pressemitteilung heißt es nun, Fahrenbach werde sich „neuen Herausforderungen außerhalb des Konzerns widmen“. So weit, so gut oder auch so weit so schlecht. Es scheint, dass es irgendwo und irgendwie mächtig […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.