Achsvermessung laut AGCO ein Muss vor Kundenübergabe neuer Landmaschinen

,

Als Teilelieferant für Landmaschinen des Anbieters AGCO, zu dessen Kernmarken unter anderem Challenger, Fendt, Massey Ferguson oder Valtra gehören, weist AGCO Parts Deutschland darauf hin, dass eine Achsvermessung vor der Übergabe einer neuen Maschine an den Kunden durchgeführt werden muss. Das sagt jedenfalls der Werkstattausrüster Haweka, wo man sich gleichzeitig darüber freut, dass der Teileanbieter in einer aktuellen Kundeninformation dessen Laserachsmessgerät „AXIS50LM“ sowie Rundlaufprüfvorrichtung „RPV1300“ vorstellt und empfiehlt. Mehr noch: Wie es weiter heißt, biete AGCO Parts seinen Kunden beim Kauf des mobilen Laserachsmessgerätes, mittels dem sich die Fahrwerksgeometrie (Gesamtspur, Einzelspur, Spurdifferenz) „schnell, präzise und gemäß Herstellervorgaben messen und einstellen“ lassen könne, bis Ende des Jahres zusätzlich noch kostenlose Mitarbeitereinweisung im Wert von 295 Euro. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.