Weiterhin deutlicher Rückgang der Fahrzeugzulassungen

Mit gut 168.100 Neuwagen im Mai und nicht ganz einer Million von ihnen in den ersten fünf Monaten berichtet das Kraftfahrtbundesamt (KBA) weiterhin deutliche Rückgänge der Pkw-Neuzulassungszahlen um 49,5 Prozent respektive 35,0 gegenüber den entsprechenden Bezugswerten des Vorjahres. Rückläufig war die Nachfrage aber auch in allen anderen Fahrzeugsegmenten, wobei die Entwicklung bei den Krafträdern noch am erfreulichsten war. Denn vergangenen Monat kamen mit 24.900 Maschinen sogar 23,1 Prozent mehr zulassungspflichtige motorisierte Zweiräder neu auf Deutschlands Straßen als im Mai 2019, sodass sich die bisherige Jahreszwischenbilanz nach Ende des Wonnemonats diesbezüglich mit gut 86.200 Maschinen „nur“ 3,5 Prozent im Minus präsentiert. „Im Nutzfahrzeugbereich hingegen waren in allen Fahrzeugklassen Rückläufe zu verzeichnen, welche bei den Sattelzugmaschinen mit minus 70,8 Prozent am deutlichsten ausfiel“, so das KBA mit Blick allein auf den Mai. Im bisherigen Jahresverlauf sind bis dato 104.800 Lkw (minus 27,3 Prozent), knapp 2.200 Busse (minus 17,0 Prozent) sowie rund 30.800 Zugmaschinen (minus 22,2 Prozent) – davon 10.000 Sattelzugmaschinen (minus 48,6 Prozent) – neu zugelassen worden. Insgesamt sollen im Mai 218.600 Kfz (minus 45,0 Prozent) und 34.600 Kfz-Anhänger (plus 0,8 Prozent) erstmals in Deutschland für den Straßenverkehr zugelassen worden sein sowie in den ersten fünf Monaten 1,2 Millionen Kfz (minus 32,4 Prozent) und 124.500 Kfz-Anhänger (minus 13,8 Prozent). cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mai sind in Deutschland gut 230.600 Pkw neu zugelassen worden und damit 37,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Nichtsdestoweniger liegt der Markt damit aber knapp ein Drittel (rund 30,7 Prozent) hinter den […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.