Wieder Goodyear-Blimp am europäischen/deutschen Himmel zu sehen

,

Beinahe ein Jahrzehnt ist es her, dass zuletzt eines der auch Blimp genannten Goodyear-Luftschiffe am Himmel über Europa zu sehen war. Damals hatte der Reifenhersteller sie auch nach Deutschland geholt rund um eine Verkehrssicherheitstour, bis ein tragischer Flugunfall der Aktion ein Ende setzte. Nun aber kehrt eines der 75 Meter langen und 18 Meter hohen Fluggeräte neuester Bauart – ein Zeppelin NT – zurück in hiesige Regionen. Genauer gesagt will Goodyear den von der Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH (Friedrichshafen) betriebenen Blimp im Branding des Reifenherstellers als Markenbotschafter einsetzen in der Region in und um Friedrichshafen sowie darüber hinaus, nicht zuletzt um unter anderem beispielsweise Luftaufnahmen von nach den Corona-Beschränkungen noch verbleibenden Motorsportveranstaltungen zu liefern. Zumal Goodyear sich selbst ja wieder im Rennsport zurückgemeldet hat. „Goodyears Blimp ist eine wahre Ikone, die seit fast hundert Jahren die Fantasie von Verbrauchern und Enthusiasten in den USA und auf der ganzen Welt anregt. Seine Rückkehr nach Europa wurde lange erwartet und ist der perfekte Weg, um unseren Wiedereinstieg in den internationalen Motorsport, unsere neue Medienpartnerschaft mit Eurosport und die innovativen Ergänzungen unseres Produktportfolios zu feiern“, sagt Mike Rytokoski, Vizepräsident und Chief Marketing Officer von Goodyear Europa. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der Reifenhersteller Goodyear vergangenes Jahr eines seiner auch Blimp genannten Luftschiffe wieder zurück nach Europa geholt hatte, wird es auch dieses Jahr wieder am Himmel hiesiger Regionen zu sehen sein bei insgesamt […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.