Halbierter Zeitaufwand bei der Reifenbeschriftung per Laser

,

Das noch recht junge Unternehmen NeroForce hat zwei neue Maschinen für eine Reifenbeschriftung per Laser entwickelt, die deutlich schneller arbeiten sollen als herkömmliche Systeme. Konkret ist im Zusammenhang mit dem Modell „NF-LM1500SA“ genauso wie mit dem „NF-LM1600MR“ genannten von einer Halbierung des dafür nötigen Zeitaufwandes die Rede. Bei Beiden handelt es sich demnach um doppelt ausgeführte Kohlendioxid-RF-Lasersysteme. Dabei seien die Laser so angelegt, dass die Beschriftung von beiden Reifenseitenwänden in einem Durchgang geschieht, erklärt der Anbieter, worauf die Zeitersparnis bei den Anlagen basiert. Der Unterschied zwischen den zwei Modellen besteht laut NeroForce darin, dass jenes mit der Bezeichnung „NF-LM1500SA“ für den Einsatz in Reifenlagern als frei stehende Version konzipiert ist, während sich „NF-LM1600MR“ demgegenüber für die Einbindung in ein Mono-Rail-System in der Runderneuerung eigne. „Mit diesen Laserbeschriftern haben wir genau das System entwickelt, das professionelle Runderneuerer schon lange gesucht haben“, meint Martin Kalagin, bei NeroForce zuständig für die Produktentwicklung und neben Andreas Müller einer der beiden Unternehmensgründer. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.