Von London zum Mount Everest auf Avon-Motorradreifen

Für einen guten Zweck bzw. um Spenden für die Down‘s Syndrome Association und die Woolgrove School/Special Needs Academy in Großbritannien zu sammeln, hat sich der Abenteurer Richard Barr zusammen mit 19 Mitfahrern auf den Weg von London zum Mount Everest gemacht mit seiner BMW GS1200. Unterstützt wurde er dabei durch Avon Tyres, denn die zu Cooper gehörende Marke stellt ihm für seine Tour zwei Reifensätze zur Verfügung: den „TrailRider“ für den Einsatz auf den überwiegend asphaltierten Straßen Europas sowie den „TrekRider“ für die raueren Straßen Zentralasiens. Nach Erreichen seines Ziels zeigt Barr sich zufrieden mit den Leistungen des einen wie das andere Profils. „Es war ein großes Privileg, eine so fantastische Reise zu unternehmen. Beide Avon-Reifensätze waren hervorragend und übertrafen meine Erwartungen. Der ‚TrailRider‘ bot exzellenten Grip und Feedback bei trockenen und sehr schwierigen nassen Bedingungen. Es war ein so zuverlässiger und vertrauenswürdiger Reifen. Der ‚TrekRider‘ war für den zweiten Teil der Reise genau richtig, als wir mit einer Mischung aus Offroad-, Schotter- und Asphaltbelägen konfrontiert wurden. Ich war immer in der Lage, alle Hindernisse zu überwinden“, lobt er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.