Pirelli hofft auf kommenden Formel-1-Reifentest in Abu Dhabi

Bei Pirelli hofft man weiterhin, dass nach den Reifentests nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi am kommenden Sonntag die neuentwickelten Reifen für die Saison 2020 ihre Zustimmung bei den Teams finden. Nach dem jüngsten Test Anfang November hatte es Kritik gehagelt; die Teams hatten sogar gefordert, dass auch in der kommenden Saison die Reifen der diesjährigen Saison gefahren werden sollten – trotz mehrmonatiger Entwicklungsarbeit durch den italienischen Reifenhersteller. Laut Motorsport-Total.com zeigte sich Mario Isola überzeugt, dass die Tests in Abu Dhabi repräsentativere Ergebnisse bringen werden. Allerdings betonte Pirellis Head of F1 and Car Racing auch, sollten sich mehr als 70 Prozent der Teams gegen die 2020er Formel-1-Reifen aussprechen, könnten diese „für eine Änderung im Fahrplan stimmen“. Pirelli hätte laut Isola dann „keine Probleme damit“, so Motorsport-Total.com, den 2019er-Reifen den neuen Pneus vorzuziehen, „wenn die Daten zeigen, dass es die beste Entscheidung ist“. ab

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Rennrunde. Dementsprechend zufrieden war man demnach auch beim Reifenlieferanten Pirelli, wo man zuletzt für die Reifen kritisiert wurde, die 2020 zum Einsatz kommen […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.