Pirelli nach Reifentests in Barcelona auf Saison 2020 vorbereitet

Die Formel 1 nutzt ab 2021 zwar 18 Zoll große Reifen. Dennoch muss Pirelli für die kommende Saison – die erste im neuen vierjährigen Vertragszeitraum des exklusiven Reifenlieferanten der Serie – noch einmal verschiedene Reifenspezifikationen in 13 Zoll bereitstellen. Im Zuge der Saisonvorbereitung fanden Anfang dieser Woche umfassende Reifentests in Barcelona statt. Am Montag absolvierte Sebastian Vettel 145 Runden für Ferrari, während Alex Albon 115 Runden für Red Bull fuhr. Am Dienstag testete Esteban Ocon 144 Runden für Mercedes. Somit wurden an den beiden Tagen insgesamt 404 Runden gefahren. „In der Formel 1 bestand das Ziel des Tests darin, die jüngste Spezifikation der 13-Zoll-Reifen für 2020 nach den neuesten mit den Teams vereinbarten Richtlinien zu validieren. Wir haben an zwei Tagen mit den drei Top-Teams intensiv getestet, so dass wir die gewünschten Daten sammeln konnten. Dadurch sind wir nun in der Lage, die Spezifikation 2020 zu nominieren“, kommentierte dazu Mario Isola, bei Pirelli Head of F1 and Car Racing. Zeitgleich fanden in Barcelona Formel-2-Reifentests mit 18 Zoll großen Reifen statt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.