Wird Yokohama neuer Eigner Pirellis ehemaliger Nfz-Sparte Prometeon?

,

Sind entsprechende Spekulationen bereits seit Längerem im Markt zu vernehmen, könnten sich die bisherigen Mutmaßungen nun vielleicht bald schon bestätigen: Nach Recherchen unseres englischen Schwestermagazins TYRES & ACCESSORIES könnte möglicherweise schon kommende Woche offiziell werden, dass der japanische Reifenhersteller Yokohama nicht nur eine Beteiligung an Pirellis ehemaligem Nutzfahrzeugreifengeschäft erwerben will, sondern das mittlerweile als Prometeon Tyre Group firmierende Unternehmen sogar übernimmt. An Indizien für einen solchen Schritt gelten Medienmeldungen aus Italien, wo beispielsweise FinanzaReport über die Planungen hinsichtlich einer bevorstehenden Integration von Prometeon und der ChemChina-Tochter Aeolus Tyre unter dem Dach einer neuen Holding bei gleichzeitigen Beteiligung eines neuen Investors berichtet hatte. Wurde mit Blick auf Letzteren laut Dagospia eine ganze Reihe potenzieller Kandidaten – inklusive Yokohama – gehandelt, so soll kürzlich eine Delegation aus Japan dem Prometeon-Reifenwerk in der Türkei einen Besuch abgestattet haben. Dass dabei sogar Yokohamas Präsident mit von der Partie gewesen sei, wird als starkes Indiz dafür gewertet, wie weit entsprechende Gespräche bzw. Verhandlungen bereits gediehen sein könnten. Selbstredend haben unsere englischen Kollegen sowohl Yokohama als auch Prometeon um eine Stellungnahme in dieser Sache gebeten, wobei ersteres Unternehmen sich nicht dazu nicht habe äußern wollen. „Prometeon kommentiert keine Gerüchte“, lautete die Antwort des anderen. chris.anthony@tyrepress.com/cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.