ADAS-Kit für Cemb-Achsvermessungssysteme

, ,

Bekanntlich verfolgt die EU-Kommission das Ziel, dass ab 2020 neu homologierte Pkw nicht zuletzt im Hinblick aufs autonome Fahren sowie vor allem für ein Mehr an Sicherheit für Fußgänger und andere schwächere Verkehrsteilnehmer mit fortschrittlicheren Fahrerassistenzsystemen ausgestattet sein sollten. Sogenannte Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) basieren in der Regel auf der Umfelderkennung mittels Radar, LIDAR (Light Detection and Ranging), Bilderkennung oder Ultraschall. Die Qualität/Nutzbarkeit der Daten von dazu im Fahrzeug verbauten Sensoren Daten hängt bei alldem wesentlich von einer korrekten Kalibrierung in Bezug auf die Fahrzeuggeometrie ab. Daher bietet der Werkstattausrüster Cemb für seine Achsvermessungsanlagen ein ADAS-Kit, das nach Meinung des Unternehmens jeder innovative Servicebetrieb haben sollte. Schließlich wird erwartet, dass zukünftig immer mehr derart ausgerüstete Fahrzeuge auf den Hof kommen. Die Cemb-Lösung passe sich an jedes Kalibrierungspanel an, sei tragbar und erfordere keinerlei über die von Software selbst hinaus gehende Installation. Sie wird außerdem als einfach zu bedienen beschrieben und soll zu einer hohen Zeitersparnis bei entsprechenden Einstellarbeiten beitragen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.