Der Mond ruft: Bridgestone wird Partner der JAXA-/Toyota-Mission

,

Unlängst hatten die japanische Raumfahrtagentur JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency) und Toyota verkündet, die Umsetzung einer internationalen Mission zur Erforschung von Lebensmöglichkeiten des Menschen auf anderen Planeten als der Erde prüfen zu wollen. Zwischenzeitlich ist Bridgestone als Partner zu dem Projekt dazugestoßen. Zumal in dessen Rahmen unter anderem offenbar vorgesehen ist, mit einem bemannten Fahrzeug den Mond zu befahren. Und genau an dieser Stelle kommt der Reifenhersteller ins Spiel, der eine Bereifung für das Fahrzeug entwickeln wird. Bridgestone zufolge wolle man das Konzern-Know-how rund um das Thema Bodenaufstandsfläche nutzen, um letztlich für ordentlich Haftung des Rovers auf der Oberfläche des Erdtrabanten zu sorgen. Geplant ist augenscheinlich eine Art elastische Rad-Reifen-Kombination. cm


Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Bridgestone 2019 schon die Zusammenarbeit mit der Mondmission der japanischen Raumfahrtagentur JAXA …, arbeitet der Reifenhersteller nun auch mit dem US-Technologieunternehmen Teledyne bei der […]

  2. […] April 2019 hatte Bridgestone die Zusammenarbeit mit der Mondmission der japanischen Raumfahrtagentur JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency) mit Toyota als weiterem Partner bekannt gegeben und […]

  3. […] dem sich luftlose Reifen verbergen. Darüber hinaus stellt Bridgestone eine luftlose, elastische Reifen- und Speichenlösung für einen Mondrover vor, der derzeit für eine internationale Raumfahrtmission entwickelt wird. Doch auch auf der Erde […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert