Versprechen gehalten: Drei IDM-Fahrer dank Pirelli vor Gaststart in der Superbike-WM

,

Um Nachwuchsrennfahrern eine Chance zu geben, in höhere Rennklassen oder in den internationalen Rennsport aufzusteigen, hat Pirelli als Reifenausrüster der lnternationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) ein entsprechendes Förderprogramm aufgelegt. Es ermöglich den jeweiligen Meistern der IDM-Soloklassen, im Rahmen von Wildcard-Einsätzen bei einem Rennwochenende der Superbike-Weltmeisterschaft zu starten, welche die italienische Marke ebenfalls mit Reifen ausstattet. Deshalb wird nach derzeitigem Stand Toni Erhard als amtierender Champion im Supersport-300-Klassement der IDM beim WM-Lauf in Misano mit dabei sein und der Supersport 600-Meister Max Enderlein in lmola. Der Titelträger der Superbike-Klasse der IDM llya Mikhalchik plant bis dato, bei einem WM-Rennen im Spätsommer an den Start zu gehen. „Aufgrund der letztjährigen Terminkollision der beiden Finalevents von IDM und WM konnten wir unseren 2018er-Champions nicht direkt einen WM-Start ermöglichen“, erklärt Bjorn Lohmann, verantwortlich für das Rennsportengagement bei Pirelli Deutschland. „Da wir unser Versprechen gegenüber den Fahrern aber auf jeden Fall einhalten wollten, haben wir jetzt alles darangesetzt, WM-Wildcards für die Saison 2019 zu organisieren. Es freut mich sehr, dass das geklappt hat, und bin schon enorm gespannt, wie sich unsere Jungs dort schlagen werden“, ergänzt er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.