Als deren Sponsor nutzt Pirelli die Ski-WM zur Präsentation eines neuen Spikereifens

Zum zweiten Mal nach der Premiere 2017 im schweizerischen St. Moritz hat Pirelli in diesem Jahr erneut die Skiweltmeisterschaft gesponsert im Rahmen einer entsprechenden, bis 2021 laufenden Vereinbarung. Den sportlichen Wettkampf im schwedischen Åre hat das Unternehmen zugleich für das Debüt seines neuesten Spikereifens genutzt. Entwickelt für typische nordische Fahrbedingungen bzw. die „Ansprüche von Premium- und Prestigeautomobilen im nordischen und russischen Markt“, waren die bei der Veranstaltung eingesetzten Fahrzeuge vom Typ Audi E-Tron demnach mit dem „Ice Zero 2“ genannten neuen Pirelli-Profil ausgerüstet. Aber auch der „Ice Zero FR“ der italienischen Reifenmarke war an den Autos montiert, für die unter anderem Bridgestone und Goodyear Erstausrüstungsreifen ans Band liefern. Die offizielle Markteinführung des Newcomers unter den beiden Spikereifen soll auf den vereisten Straßen des Pirelli-Testgeländes in Flurheden im schwedischen Lappland stattfinden. Er wird dabei als robust und haftstark auf glatten Fahrbahnen beschrieben. Gleichzeitig sei es den Entwicklern bei dem „Ice Zero 2“ jedoch gelungen, die für einen Spikereifen oft typischen Fahrgeräusche zu reduzieren, wie es weiter heißt. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Roger Dubuis zu einer neuen Uhr: Die Excalibur Pirelli Ice Zero 2 wird gemeinsam mit dem Pirelli Ice Zero 2 auf dem Pirelli Testgelände in Flurheden, im schwedischen Lappland vorgestellt. Die neue Uhr ist […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar zu Roger Dubuis inspiriert von Pirelli Spikereifen - Reifenpresse.de Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.