Autofahrer in den USA vertrauter mit Emojis als mit der RDKS-Warnleuchte

, ,

Eine von Goodyear Auto Service und der ebenfalls zum Konzern gehörenden Kette Just Tires in den USA durchgeführte Untersuchung hat nach Angaben des Reifenherstellers zutage gefördert, dass Autofahrer in den Vereinigten Staaten vertrauter mit der Bedeutung geläufiger Emojis sind als damit, was es mit der Warnleuchte von Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) in ihren Fahrzeugen auf sich hat. Vor allem bei den Jüngeren – den sogenannten „Millennials” bzw. der „Generation Y”, mit der in der Regel die Jahrgänge der frühen 1980er bis frühen 2000er Jahre gemeint sind, sowie die auf sie folgende „Generation Z“ – ist die Erkennungsrate bei den Emojis demnach anderthalbmal so hoch wie bei dem RDKS-Warnlicht im Cockpit, bei dem ein stilisierter Reifen samt Ausrufezeichen etwaige Systemfehler bzw. einen nicht korrekten Fülldruck signalisiert. Konkret sollen einer Umfrage unter 1.000 Autofahren zufolge 49 Prozent der jüngeren unter ihnen nichts mit dem RDKS-Hinweissymbol anfangen können. Selbst über sämtliche Altersstufen hinweg wird die Quote mit noch mindestens ebenso erschrecken hohen 39 Prozent angegeben. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.