Weiterhin rückläufiger Absatztrend im deutschen Pkw-Reifenersatzgeschäft

, ,

Während sich 2018 nicht nur in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) das Lkw-Reifengeschäft bis dato insgesamt positiv entwickelt hat, sondern auch der Ersatzmarkt hierzulande, lässt sich Gleiches mit Blick auf Pkw-Reifen nicht behaupten. In dem bezogen auf das Stückzahlvolumen größten Marktsegment steht ein Monat vor Jahresende nach Daten der European Tyre and Rubber Manufacturers’ Association (ETRMA) respektive des Wirtschaftsverbandes der deutschen Kautschukindustrie (WdK) jeweils ein leicht unter bzw. leicht über ein Prozent liegendes Minus unterm Strich beim Sell-in (Absatz Industrie an Handel) wie beim Sell-out (Absatz Handel an Verbraucher). Dabei ist hier wie da die Nachfrage nach Ganzjahresprofilen weiter steigend und die nach den Spezialisten für den saisonalen Einsatz im Sommer und Winter tendenziell bestenfalls stagnierend, aber doch eher rückläufig. Demgegenüber hält der Boom bei Offroad- bzw. 4×4- oder besser noch SUV-Reifen unvermindert an. Ebenso weisen die Daten von ETRMA und WdK Stand Ende November bei Llkw-Reifen ein kleines Plus aus. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.