Rückruf von 500 Uniroyal-Reifen des Typs „MS Plus 77“

,

Die zum Continental-Konzern gehörende Reifenmarke kündigt ein freiwilliges Austauschprogramm mit Blick auf ihr Pkw-Winterreifenmodell „MS Plus 77“ an. Dieses bezieht sich auf insgesamt 501 Exemplare, und zwar nur solche in der Größe 205/60 R16 92H, die in der Produktionswoche 41 des Jahres 2018 hergestellt wurden. Aufgrund einer nicht den Vorgaben entsprechenden Gummimischung könnten sich bei ihnen möglicherweise Teile der Lauffläche der Reifen lösen, heißt es. „Diese mögliche Laufflächenablösung könnte das Fahrverhalten einschränken“, sagt der Anbieter, dem eigenen Worten zufolge bislang jedoch keinerlei Schadensfälle oder Unfälle bekannt sind, die hiermit im Zusammenhang stünden. Die fraglichen Reifen sind Uniroyal zufolge an Kunden in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich ausgeliefert worden, wobei allerdings nur rund 24 Reifen der insgesamt gut 500 in der entsprechenden Woche produzierten Reifen tatsächlich betroffen sein sollen. Zu erkennen ist die Charge abgesehen von der Typen- und Größenangabe anhand der DOT-Nummer „6GXWDDBR4118“ auf der Seitenwand. Betroffene Reifen werden kostenfrei ersetzt, so Conti weiter. Man habe begonnen, die relevanten nationalen Behörden und den Reifenhandel zu informieren, um dieses freiwillige Austauschprogramm durchzuführen. Weitere Informationen zu alldem und eine Anleitung zur Identifikation eines betroffenen Reifens finden sich auf der Webseite unter www.uniroyal.de/autoreifen/reifenratgeber. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.